Mehr Erfolg im Recruiting durch „Raumprogrammierung“

Sep 25, 2015 | Employer Branding, Gastbeitrag

Über die Wirkung von Bildern in Stellenanzeigen hat Alex in seinem Gastbeitrag schon berichtet. Heute gehen wir im Recruitingprozess einen Schritt weiter und beleuchten den Einfluss von Räumen auf Bewerberinnen. Ein Gastbeitrag von Maria Husch, Tipps und Tricks inklusive! Viel Freude und Inspiration beim Lesen! 
Herzliche Grüße Claudia


Die Unternehmensräume sind ein wesentlicher Aspekt im Employer Branding. Sie spielen aber auch eine wesentliche Rolle, wenn es darum geht, rasch, die wirklich richtigen Mitarbeiter zu finden. Einerseits ist die bewusste Raumwahrnehmung gerade bei neuen Bewerben sehr hoch, denn sie sind ja noch nicht betriebsblind. Sie können sich vielleicht selbst noch an den ersten Eindruck beim eigenen Bewerbungsgespräch erinnern. Optisch als innovatives, modernes, freundliches und erfolgreiches Unternehmen wahrgenommen zu werden, ist von Vorteil. Firmen wie Microsoft oder Google arbeiten hier mit extrem ausgefallenen Konzepten. Manche Mitarbeiter und Berufsgruppen werden eher auf Werte wie Stabilität, Sicherheit und Kontinuität ansprechen. Büros mit Rutschen zwischen den Stockwerken (wie bei Microsoft in Wien), werden hier weniger gut ankommen. Genauso wichtig, aber oft vergessen, wird die unbewusste Raumwirkung und ihre wesentlich Rolle, wenn es darum geht den perfekten Mitarbeiter zu finden. Wenn wir einen Raum betreten, dann startet im Unterbewusstsein ein Scan und alle Kleinigkeiten werden wahrgenommen. Unser Gefühl für den Raum wird dann Teil des Gefühls für den neuen Job und das Unternehmen. Außerdem wirkt der Raum auch auf das bestehende Team und die unbewusste Bereitschaft Neues anzunehmen. Ganz ohne großen Aufwand können Sie so schon die Weichen für erfolgreiches Recruiting stellen.


Wie gut wird Ihr Unternehmen gefunden?
Wie gut finden die neuen Mitarbeiter Ihr Unternehmen und die neue Stelle? Da geht es nicht nur um die perfekte Platzierung der richtigen Stellenanzeige, sondern vielmehr auch um den Weg zum Unternehmen. Gibt es einen klaren, großen und gut sichtbaren Eingang oder ist Ihr Büro eigentlich für Fremde gar nicht aufzufinden. Ich hab bei meinen Beratungen schon Büros gesehen, die auf der Türe groß „bitte nicht eintreten“ stehen hatten. Unklug, wenn man jemanden sucht, der eintreten und auch noch lange bleiben soll. Sorgen Sie also für Klarheit und maximale Präsenz im Außen. Zeigen Sie Offenheit. Übrigens ist dies eine Maßnahme, die auch den wirtschaftlichen Erfolg und die bestehenden Mitarbeiter maximal fördert.


Willkommen heißen und bleiben wollen!
Wie willkommen fühlt man sich bei Ihnen? Wie gerne bleibt man? Gehen Sie einmal vor das Gebäude und kommen Sie mit diesem Gedanken in die Gänge und Vorräume. Sie sind der erste Eindruck und somit essentiell in der Gestaltung. Wie in jedem Zuhause sollte man sich willkommen fühlen. Der erste Eindruck sollte „Ankommen“ vermitteln. Sorgen Sie für freundliche Elemente, einen Sitzplatz (der sagt dem Unterbewusstsein immer „lass Dich nieder“) und vielleicht sogar etwas Außergewöhnliches zum Schmunzeln. Auch ein auffälliger Hingucker ist sinnvoll, denn einerseits lenkt der vom Drumherum ab. Andererseits bringt er vielleicht schon eine Anregung für ein Gespräch. Klare und eindeutige Orientierung ist auch im Innenraum Pflicht, um Unsicherheit zu vermeiden.


Mitarbeiter im Raum sichtbar machen
Ein attraktiver Arbeitgeber sind Sie dann, wenn Sie den Mitarbeitern Raum geben. Dies beginnt bei offensichtlichen Dingen, wie der Gestaltung der
konkreten Arbeitsplätze. Unterschätzen Sie nicht, wieviel die Bewerber beim Durchgehen im Augenwinkel wahrnehmen. Gehen sie die „Route“ bis zum Recruitingraum aus dieser Sicht durch. Übrigens sollte dieser Weg möglichst klar sein. Wenn Sie mit dem Bewerber wie in einem Labyrinth herumirren, wird Unsicherheit aufkommen. Zurück zu den Mitarbeitern. Wertschätzung für die Mitarbeiter können Sie auch wirklich plakativ im Raum zeigen. Eine Bilderwand mit den Fotos und kreativen Aussprüchen der Mitarbeiter (übrigens hat auch dies sehr positive Auswirkungen auf die bestehenden Mitarbeiter) sollte für Bewerber sichtbar sein. Pinnwand mit Aktivitäten, Fotos vom letzten Grillfest oder den Ansichtskarten vom Urlaub. Zeigen Sie räumlich den Bewerbern, dass Mitarbeiter ernst genommen werden. Mitarbeiter brauchen auch Raum, um sich gemeinsam zu unterhalten – an den runden Tisch zu setzen. Machen Sie Zonen für Gespräche sichtbar. In neuer Umgebung sehnen sich Menschen nach Integration. Die angenehm gestaltete Cafeteria oder kleine Inseln für Kommunikation im Büro. Geben Sie das Gefühl: „Wir heißen Dich willkommen“.

 

claudia lorber recruiting Reclay%2BBesprechungslounge




Sicherheit und Klarheit im Raum manifestieren
Ein Jobwechsel ist ein großer Umbruch im Leben und schafft von Natur aus Bewegung und Durcheinander. Vielleicht kommen die Bewerber aus einer längeren Phase der Unsicherheit oder sie sind in einem weitreichenden Entscheidungsprozess. Struktur im Raum gibt hier Sicherheit und kann unbewusst inneres Durcheinander ausgleichen. Wenn Sie Bewerbern das Gefühl der Klarheit geben, dann holen Sie diese in ihrer Situation ab. Sorgen sie gerade in Recruitingphasen für besondere Struktur in den Räumen und lenken Sie das Unterbewusstsein schon in Richtung „Bleiben“. Dazu gehören, wie bereits angesprochen, die Orientierung und das Ankommen. Wichtig ist auch die Ordnung und Struktur. Wenn Sie im Chaosraum, der seit Wochen nicht aufgeräumt wurde, Bewerbungsgespräche führen, wird dies nicht sinnvoll sein. In allen Räumen sorgt eine Aufräumaktion für Klarheit und sie werden so leichter neue Mitarbeiter finden.


Altes loslassen schafft Platz für Neues
Neue Menschen bedeuten immer einen kleinen Neubeginn für das Unternehmen und für gesamte Gefüge. Neues kann nur kommen, wenn Sie Altes loslassen und alles auf die Zukunft programmieren. Machen Sie Raum für die neuen Mitarbeiter und stellen Sie sicher, dass die alten Mitarbeiter auch räumlich das Unternehmen verlassen bzw. schon verlassen haben. Bei einer Beratung, hat eine ehemalige Mitarbeiterin (die übrigens seit 3 Jahren schon nicht mehr da war) alle Dekorationen und Bilder hinterlassen. Der Schreibtisch und alle Schränke waren mit ihren alten Unterlagen überfüllt. Kein Wunder, dass seit 3 Jahren kein adäquater Ersatz gefunden wurde. Wenn Sie neue Positionen schaffen, dann richten Sie vorab schon den Arbeitsplatz wirklich ein, besorgen Sie Möbel und Büromaterial. Bei einem Kunden hat sich herausgestellt, dass für die vier geplanten Mitarbeiter gar keine Stühle vorhanden waren. Wie sollen sich da neue Mitarbeiter finden?


claudia lorber recruiting Janda%2BB%25C3%25BCro%2B1


Neubeginn mit der Energie des Frühlings
Denken Sie an den letzten Frühling, wo so richtig alles zu Blühen begann. Genau das ist die Energie von Neubeginn und die sollten Sie auch in den Raum bringen. Das bestärkt einerseits die Bewerber und holt sie in der eigenen Situation ab. Andererseits wirkt es auch auf das Unternehmen. Holen Sie sich frische Blumen und Pflanzen, etwas Grün und neue Bilder in den Raum. „Antike“ Büroräume, die seit 40 Jahren nicht ausgemalt wurden (die gibt’s wirklich) mit lauter alten Fotos an den Wänden, werden nicht die richtigen Leute anziehen. Außerdem ist die Energie das Frühlings auch für den wirtschaftlichen Erfolg und allgemein neue Entwicklungen im Unternehmen entscheidend. Ein frischer Anstrich in den Räumen kann auch hier Wunder wirken. Ich lade Sie ein, Ihre Räume neu zu entdecken und auf das erfolgreiche Recruiting zu programmieren. Machen Sie sie fit für Neues und ziehen Sie so die perfekten Bewerber an. Ganz nebenbei können Sie so auch noch die bestehenden Mitarbeiter und den wirtschaftlichen Erfolg fördern. Nutzen Sie Management by Möbelrücken!


Ich freu mich über Berichte aus Ihren Räumen.Viel Freude in Ihrem Raum für Glück und Erfolg,
Maria Husch

claudia lorber recruiting Maria%2BHusch%2BPortrait
Maria Husch ist Einrichtungsberaterin und Raumexpertin. Sie gestaltet Räume zum Motor für Erfolg. Durch kleine, einfache Tricks lassen sich Herausforderungen im Unternehmen rasch und ohne großen Aufwand räumlich lösen. Vom Homeoffice bis zum Großraumbüro, vom Foyer bis zur Produktionsstätte, vom Schauraum bis zur Arztpraxis – Veränderung im Raum ist immer möglich. Und Veränderung im Raum hat immer große Wirkung auf Mensch und Unternehmen. Wirtschaftlicher Erfolg, neue Strategien & Märkte, Ordnung, Kommunikation, Managementerfolg, Mitarbeitermotivation und vieles mehr ist durch Raumgestaltung möglich. Sie bietet zielgerichtete Einrichtungsberatung, von individuellen Kurzberatungen bis zu großen Gesamtkonzepten und unterstützt mit ihrem Netzwerk bei der Umsetzung.



nook Interiors e.U. – Gestalte Deinen Raum für Glück und Erfolg!
www.nookinteriors.at

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.