Jobs für geflüchtete Menschen 

Mrz 17, 2022 | Allgemein

Wo kann man Jobs für geflüchtete Menschen anbieten? Worauf sollte man achten? Wie ist eine Beschäftigung überhaupt möglich? 

Ich habe einen (vorläufigen) Überblick zum Thema Jobs für geflüchtete Menschen zusammengestellt: 

  • Rechtliche Grundlagen 
  • Jobplattformen speziell für geflüchtete Menschen aus der Ukraine 
  • Praxistipps für Recruiting und Onboarding von geflüchteten Menschen 
  • Quellen, hilfreiche Links 

Dieser Blogbeitrag entstand in Kooperation mit Judith Morgenstern, die Informationen stammen vom AMS, der WKO, dem ÖPWZ und aus zahlreichen Quellen (die du alle am Ende des Blogbeitrages aufgelistet findest). Bitte beachte, dass ich keine Juristin bin und sich Informationen zu Jobs für geflüchtete Menschen ändern können. 

Rechtliche Grundlagen zu Jobs für geflüchtete Menschen

Schutzsuchende aus der Ukraine haben die Möglichkeit, sich mit der sogenannten „blauen Aufenthaltskarte“ in Österreich aufzuhalten.  

Nach der geplanten Verordnung erhalten folgende Personen zunächst bis 3. März 2023 ein vorübergehendes Aufenthaltsrecht: 

  • Ukrainer/innen und sonstige Drittstaatsangehörige mit Schutzstatus bzw. Staatenlose mit Schutzstatus, die die Ukraine aufgrund des bewaffneten Konfliktes ab dem 24.Februar 2022 verlassen mussten 
  • sowie deren Familienangehörige (gemäß § 2 der Verordnung) 
  • Ukrainer/innen, die am 24.Februar 2022 über einen gültigen Aufenthaltstitel nach dem Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz (NAG) oder gemäß §§ 55 bis 57 Asylgesetz (AsylG) verfügt haben, der mangels Erfüllung der Erteilungsvoraussetzungen nicht verlängert oder entzogen wurde und 
  • Ukrainer/innen, die sich am 24. Februar 2022 rechtmäßig in Österreich aufgehalten haben und die aufgrund des bewaffneten Konfliktes nicht in die Ukraine oder ihren Wohnsitzstaat zurückkehren können nach Ablauf ihres visumsfreien oder visumspflichtigen Aufenthalts. 

Allen Personen, die nach der Vertriebenen-Verordnung ein vorübergehendes Aufenthaltsrecht erhalten, wird gemäß § 62 Abs. 4 AsylG iVm § 2 Abs. 5 AsylG-Durchführungsverordnung ein „Ausweis für Vertriebene“ ausgestellt. 

Um einer Beschäftigung nachzugehen brauchen sie aber zusätzlich eine Beschäftigungsbewilligung. Diese ist vom potenziellen neuen Arbeitgeber, bei dem der/die ukrainische AN beschäftigt werden soll, zu beantragen. Zuständig ist die regionale Stelle des AMS, in deren Sprengel der/die AN beschäftigt werden soll. 

Das Verfahren zum Erhalt der Beschäftigungsbewilligung läuft grundsätzlich gleich ab wie bei der Beschäftigung anderer ausländischer Arbeitskräfte. In den Medien wurde von Seiten des AMS allerdings versichert, es werde auf besondere Schnelligkeit geachtet werden.  

Aus arbeitsrechtlicher Sicht empfiehlt Judith Morgenstern von MOSA Rechtsanwälte beim Abschluss von Arbeitsverträgen mit ukrainischen Schutzsuchenden, das Arbeitsverhältnis mit der Dauer des Vorliegens des Aufenthaltsrechts und/oder der gültigen Beschäftigungsbewilligung des Arbeitnehmers zu befristen.  

Dies, da bei einem Wegfall dieser Berechtigungen der/die ukrainische AN nicht weiter beschäftigt werden darf, widrigenfalls illegale Ausländerbeschäftigung mit entsprechenden Verwaltungsstrafen vorliegt.  

Weiters sollte vor der Anstellung geklärt werden, ob eine allenfalls notwendige Berufsausbildung in Österreich anerkannt wird. Ist dies nicht der Fall, muss erst ein Anerkennungsverfahren durchlaufen werden.  

Für Detailfragen zu Jobs für geflüchtete Menschen wende dich bitte an deine Arbeitsrechtsexpert:in oder direkt an Judith

Plattformen speziell für Jobs für geflüchtete Menschen aus der Ukraine 

Zusätzlich gibt es z.B. auf Facebook zahlreiche Initiativen und Gruppen die dich bei dem Thema Jobs für geflüchtete Menschen unterstützen.

Praxistipps für Recruiting und Onboarding von geflüchteten Menschen 

Denk daran, dass vor allem junge Menschen und Frauen einen Job benötigen. Sie haben oft keine Familie in Österreich und kennen weder die Kultur noch verstehen sie Deutsch. 

Zusätzlich zu einem Job für geflüchtete Menschen geht es daher um Sprachkenntnisse, Wohnmöglichkeiten, Kinderbetreuung und mehr. Das musst nicht alles du alleine organisieren, du könntest dich am Projekt Drusi & Hawara beteiligen oder aber gemeinsam mit anderen Unternehmen Programme umsetzen. Wenn du auf der Suche nach Kooperationspartner:innen bist, dann frag zum Beispiel in der Facebook Gruppe HR Austria nach.

Eine gute Anlaufstelle ist auch die arbeitspsychologische Betreuung in deinem Unternehmen. Vielleicht kennt sie das Manual „Problem Management Plus, PM+“ schon oder möchte sich nun in die Materie einarbeiten, wie man geflüchtete Personen unterstützen kann. 

Quellen, hilfreiche Links zum Thema Jobs für geflüchtete Menschen

https://www.bmi.gv.at/news.aspx?id=7441626F4962686A465A773D

https://www.ris.bka.gv.at/Dokumente/RegV/REGV_0092D1B1_6A85_4C25_85FB_74A40216FDE8/REGV_0092D1B1_6A85_4C25_85FB_74A40216FDE8.html

https://www.ams.at/arbeitsuchende/arbeiten-in-oesterreich-und-der-eu/ukraine#informationen-in-deutsch

https://www.ams.at/unternehmen/service-zur-personalsuche/gefluechtete-personen-aus-der-ukraine-einstellen

https://www.wko.at/service/ukraine-faq.html

Agiere menschlich und setze auf Kooperation, damit Recruiting wieder einfach wird

Herzliche Grüße 

Claudia 

P.S.: Ich habe vom Haufe Verlag irrtümlich 10 Exemplare „Crashkurs Professionell Moderieren“ geschickt bekommen. Hier mein Vorschlag: du schickst mir ein Mail und schreibst mir, wieviel du dafür bezahlen möchtest – ich übernehme das Porto, verdopple die Summe und spende an Train of Hope.  

0 Kommentare