Recruitingtrends 2021

Feb 19, 2021 | Recruitingpraxis

Recruitingtrends dauern üblicherweise länger an, als zum Beispiel die Trendfarbe des Jahres (2021 sind das gleich zwei, gelb und grau nämlich – falls es dich interessiert). Kann man den Begriff Trend im Zusammenhang mit Recruiting eigentlich verwenden? Vermutlich gibt es Begriffe, die besser passen. Trotzdem habe ich mir Gedanken zu den Recruitingtrends 2021 gemacht.

Im Playbook Recruiting haben Herwig Kummer und ich zum Beispiel über Programmatic Job Advertising, Video-Recruiting, Voice Search und Virtual und Augmented Reality geschrieben. Video-Recruiting hat – von uns zum Zeitpunkt des Schreibens natürlich nicht ahnend, wie schnell dieser Trend Realität wird – 2020 sicher einen Höhenflug erlebt. Aber hält dieser auch an?

Ein Trend bedeutet laut Duden „eine über einen gewissen Zeitraum bereits zu beobachtende, statistisch erfassbare Entwicklung[stendenz].“

Gemeinsam mit Sabine, meiner HR Matchmaking Kollegin habe ich Anfang 2020 überlegt, welche Recruitingtrends wohl auf uns zukommen. Kurze Rückschau gefällig?

Data Driven Recruiting

Wenn ich den Status – bezogen auf Österreich – zusammenfassen sollte, dann würde ich sagen: keine merkbare Veränderung. HR hatte 2020 genügend andere Aufgaben auf der To-do-Liste. Ich wage daher die Prognose, dass sich die meisten Recruitingverantwortlichen frühestens 2022 mit diesem Trend beschäftigen.

Nachhaltigkeit

Dieser Trend hat wohl unfreiwillig an Fahrt aufgenommen. Nicht nur, dass Video-Recruiting und Home-Office für Nachhaltigkeit sorgen. Zudem gibt es Mitarbeiterinnen, die bereits dem Dienstfahrrad den Vorzug vor dem Dienstwagen geben.

Recruiting wird noch aktiver

JEIN. Für die offenen Positionen, für die wir schon 2019 kaum oder keine Bewerbungen erhalten haben, geht der Trend unaufhörlich weiter – Stichwort Digitalisierung. IT-Expertinnen sind gefragt wie eh und je. Im Gegensatz dazu gibt es derzeit erstmals seit Jahren mehr Bewerbungen als Jobs in der Gastronomie. Sobald es aber wieder ein Leben ohne Einschränkungen im Tourismus und bei Restaurant- und  Veranstaltungsbesuchen gibt, wird sich das schlagartig wieder ändern. Dann gibt es wohl noch weniger verfügbare Mitarbeiterinnen am Arbeitsmarkt, da viele, die bisher in der Gastro tätig waren jetzt in andere Tätigkeitsbereiche wie zum Beispiel Handel oder Pflege abwandern. Darum ist es jetzt wichtiger als je zuvor, endlich einen

Talentepool aufzubauen

Da kann ich meinen Worten von Anfang 2020 nicht neues hinzufügen, außer: JETZT ist der richtige Zeitpunkt.

Freelance-Portale

Gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Es scheint, dass die meisten Freelancer auch 2021 nicht in ein Angestellten-Verhältnis wechseln wollen (oder müssen). Hier einen guten Überblick zu haben und Kontakte zu knüpfen schadet sicher auch weiterhin nicht.

Social Media Recruiting auf dem Vormarsch

Definitiv. Ob Clubhouse, Instagram oder LinkedIn, Social Media hält Einzug in die Recruiting-Strategien. Das erkenne ich nicht nur an den zahlreichen Anfragen für Workshops und Beratungen, sondern vor allem auch daran, wie viele Job-Ads mir selbst bereits eingeblendet werden.

 

Alle Recruitingtrends aus dem Jahr 2020 kann man also getrost auch heuer noch als Schwerpunkte bezeichnen.

 

Welche drei Trends ich für 2021 zusätzlich berücksichtigen würde:

  • Inklusion und Diversität

#BlackLivesMatter und Diskriminierung im Recruiting – damit habe ich mich unter anderem 2020 beschäftigt und werde dies auf jeden Fall 2021 fortsetzen.

 

  • Candidate Experience

Immer noch herrscht ein Mindset, dass Bewerberinnen sich „schon anstrengen“ müssen, wenn sie einen Job haben wollen. Ich habe zwar den Eindruck, dass das Thema schon seit Jahren auf der „Trendliste“ steht, aber offenbar ist es noch immer Recruiting-Alltag geworden, das diese Einstellung einfach nicht mehr funktioniert.

 

  • Internes Recruiting mittels Kompetenzerweiterung

In Zeiten von Fachkräftemangel eine Recruiting-Strategie, die du keinesfalls außer Acht lassen solltest.

 

Jedem dieser drei „Trends“ werde ich in den nächsten Wochen einen eigenen Blogbeitrag widmen.

Welchem Recruiting-Trend widmest du dich 2021, damit Recruiting wieder einfach wird?

 

Herzliche Grüße

 

Claudia

P.S.: In meiner Facebook-Gruppe gibt es die schnellsten Infos zu Social Media Recruiting in Österreich.

0 Kommentare